Bike Friday

Bike Friday – treuer Begleiter auf allen Wegen

Kaum ein Fortbewegungsmittel ist so universell einsetzbar, wie ein hochwertiges Faltrad. Obwohl es am Markt inzwischen eine umfangreiche Auswahl gibt, sind die Bike Fridays des Herstellers Grenn Gear Cycling weltweit einzigartig. Seit 1992 werden diese Falträder von den Gebrüdern Scholz und inzw. von Tochter Hanna in deren Manufaktur in Eugene, Oregon, hergestellt. Jedes Stück für Stück aus nahezu unverwüstlichen Chrom Molybdän Stahlrohren in Handarbeit gelötet. Sitzpositionen wie auf „ausgewachsenen" Rädern und ein ebensolches Handling sowie eine Belastbarkeit bis zu 150 kg je nach Version, lassen schnell vergessen, dass man mit einem bis auf Koffergröße faltbaren Rad unterwegs ist. Die ursprüngliche Idee war es, echte faltbare Reiseräder zu entwickeln, die in einen handelsüblichen Samsonite-Koffer passen und trotzdem keine Wünsche in Sachen Fahrverhalten und Belastung offen lassen. Dieser Anspruch wurde hervorragend erfüllt wie wir selbst schon oft erfahren durften und wie es auch die weltweite Gemeinde der Bike Friday Nutzer zeigt.
Zum täglichen Pendeln und mehrfachen Falten sind sie allerdings nicht perfekt geeignet. Dafür eignen sich die üblichen Falträder am Markt unseres Erachtens besser. Dafür fahren Fridays einfach grandios und passen wie angegossen, was man von herkömmlichen Falträdern nicht immer behaupten kann.

Bike Friday und Traumvelo - eine besondere Verbindung

Zugegeben, wir sind schon ein wenig stolz darauf, dass Traumvelo seit Jahren der einzige Importeur und Anbieter für diese tollen Räder in Deutschland ist und die gute Verbindung nach Eugene nun schon über 10 Jahre Bestand hat. Daher haben wir beschlossen, uns noch intensiver bei den Fridays zu engagieren:

Rahmen aus Oregon- Montage in Deutschland

Zum Saisonwechsel 2018/2019 sind wir dazu übergegangen, keine Kompletträder mehr zu importieren, sondern lediglich die Rahmensets. Der Aufbau zum Komplettrad nach Kundenwunsch erfolgt dann bei uns im Haus. Dies hat entscheidende Vorteile. Wir konnten so die Transportkosten um etwa zwei Drittel senken, ersparen uns und ihnen einen guten Teil der Zollkosten, die Lieferzeiten für ein fertiges Rad haben sich etwa halbiert und eine Rohloff Nabe oder einen SON Nabendynamo muß man auch nicht mehr erst von Deutschland nach USA exportieren, um sie dann in einem fertigen Rad wieder zu importieren. Und vor allem können wir viel direkter auf Kundenwünsche reagieren. Wir haben immer mehrere fahrfertige Räder im Laden. Denn ein Bike Friday muß man testen, um zu verstehen, was die Faszination dieser 20 Zöller ausmacht.

2 Modelle- 2 Grundversionen

Wir bieten ihnen die zwei Grundmodelle New World Tourist (NWT) und Llama. Das Llama hat ein um 3cm höheres Tretlager und ist daher durch die etwas grössere Bodengreiheit besonders gut für den Einsatz auf ungeteerten Strecken geeignet. Beide Modelle gibt es in der Grundausstattung entweder mit hochwertiger 3x10 Kettenschaltung oder Rohloff 14-Gang Nabenschaltung. Die weitere Zusatzausstattung wie Lichtanlagen, Tourenausstattung oder Scheibenbremsen können sie dann frei konfigurieren. Welche der 3 Rahmengrössen und Sitzposition für sie passend ist, ermitteln wir in einem gemeinsamen Beratungsgespräch samt Probefahrten und dem Einsatz eines einstellbaren Messrades. 
In Kürze finden sie hier auch eine Preisliste samt Aufpreisoptionen. Vorab die Grundpreise:
Llama/NWT mit 3x10 Kettenschaltung: 2990 Euro
Llama/NWT mit Rohloff: 3990 Euro

Ausserdem finden sie auch ein Tandem Two´s Day mit Rohloff und das geniale Transportrad Haul a Day bei uns für Testfahrten im Laden.

In den USA alles viel billiger ?

Weil wir das öfter hören und es nicht sofort durchschaubar ist, hier eine kurze Erläuterung zu den US-Preisen und Euro Preisen.
Alle Preise, die sie auf der US Seite dargestellt sehen, sind netto Preise. Beim Import in die EU bzw. nach Deutschland kommen leider noch einige Kosten dazu. Zum einen natürlich unsere Mehrwertsteuer von 19% (dann Einfuhrumsatzsteuer genannt), Zoll, Transportkosten (für ein einzelnes Rad etwa 300 Euro) und etwaige Handlingkosten für z.B. die Zollabwicklung durch einen Dienstleister wie Fed Ex. So werden aus 2000 USD netto annähernd 3000 Euro brutto , wenn sie das Rad hier kaufen. Diese Kosten fallen auch an, wenn sie ein Rad selbst importieren. Da Airlines die Transportkosten für Zusatzgepäck immer weiter erhöhen, lässt sich auch kaum etwas sparen, wenn man sich das Rad z.B. aus dem Urlaub selbst mitbringt. Ganz abgesehen von den Problemen, die im Garantiefall entstehen.

Bei Fragen oder zur Terminvereinbarung für unverbindliche Probefahrten setzen sie sich bitte einfach per Telefon oder e-mail mit uns in Verbindung. Wir beraten sie gerne.

08121-61629
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

comp620schild

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

View the embedded image gallery online at:
https://www.traumvelo.de/bike-friday#sigProGalleria7157d545d2

 

 

Top